Spiegeltor by Zeriphon

Spiegeltor

Spieglein, Spieglein an der Wand,
bist ein Tor ins Teufelsland.
Stehst durch Magie du erstmal offen,
braucht die Menschheit nicht mehr hoffen.

Der Novize übt an dir,
dabei sein Blick auf dich ist stirr.
Zu öffnen dich, das ist sein Ziel,
doch dies ist ein gefährlich' Spiel.

Denn ohne Wissen und Verstand,
holt ihn sich des Dämons Hand.
Zieht ihn in des Spiegels Welt,
wo er ihm in die Hände fällt.

Dann seine Seele ist verdammt,
entkommt nie dem Dämonenland.
Sie halten seine Seele klein
und quälen ihn mit Schmerz und Pain.

Den Spiegel ja nie unterschätze,
sagen oft so manche Sätze.
Glaube mir, sie haben recht,
drum passet auf, was ihr als sprecht.

Steht ihr vorm Spiegel seit gewahr,
dass ihr seit steht's in viel Gefahr.
Spiegelmagie lasset sein,
sind sich die Magier-Meister ein.

Selbst wer erfahren mit Magie,
begegnet einem Spiegel nie,
ohne große Vorbereitung,
oder eines Meisters Leitung.

Denn ist der Dämon erst erwacht,
hält ihn kaum noch eine Macht.
Nur ein Meister kann es wagen,
es mit ihnen auszutragen.

Doch selbst ein Meister weiß gewiss,
zu fürchten der Dämonen List.
Drum höret hier auf diesen Rat,
der manchen schon bewahret hat.

Spiegeltor

Zeriphon

18 June 2014 at 15:51:58 MDT

Und wieder ein Gedicht... ;-)

Submission Information

Views:
305
Comments:
0
Favorites:
0
Rating:
General
Category:
Literary / Poetry / Lyrics