Gewitter by Zeriphon

Gewitter

Plötzlich herrscht tiefste Finsternis.
Wo eben noch die Sonne schien, drängen sich nun finsterste Wolken dicht an dicht,
als wollten sie der Sonne jeglichen Blick auf uns're Erde verwehren.
Dann ein Knall.
Donnergrollen rast, gleich einer beritt'nen Armee über's Land,
Scheiben erzittern und die Erde bebt.
Menschen starren gebannt gen Himmel, das Ende der Welt erwartend.
Und mit einem Mal, ergießt sich der kalte, nasse Vorhang des Regens,
sintflutartig über ihre Köpfe.
Hastig versuchen sich Menschen in Sicherheit zu bringen, doch unerbittlich schlägt der Regen hernieder.
Und als wäre dies nicht genug, mischen sich nun Hagelkörner unter des Regens Tropfen,
um mit Pein zu strafen diejenigen, welche zu langsam waren, sich unter zu stellen.
Plötzlich, wird es blendend hell.
Blitze zucken über den Himmel, blenden die Flüchtenden.
Der Zorn des Himmels ist erwacht.
Ihn zu bändigen, vermag kein noch so talentierter Wettermagier mehr.
Mit Tosen und Hagel macht sich der Himmel seinem Ärger Luft.
Und wieder muss die Menschheit erkennen, wie machtlos und unbedeutend sie doch ist.
Auge in Auge mit den Mächten der Natur, sind sie nur ein Spielball.

Gewitter...

Gewitter

Zeriphon

18 June 2014 at 16:02:25 MDT

Ja, auch Gewitter inspiriert mich zum schreiben... :D

Submission Information

Views:
184
Comments:
0
Favorites:
0
Rating:
General
Category:
Literary / Other